Dolomiten

Dolomiten ca. 135 km; ca. 12.500 hm; 26.09-05.12 Nach dem plötzlichen Ende unserer Reise haben wir eine knappe Woche gebraucht um den schlimmsten Schock zu verdauen. Als dann das nötigste Daheim geregelt war konnte uns nichts mehr halten und wir waren schon wieder in den Bergen.

Ende Gelände, aus, Schluß, vorbei, Ende!! :-(

Ende Gelände, aus, Schluß, vorbei, Ende!! 🙁 30.09 – 15.09 Als nächstes Ziel wollen wir in das Massiv des Hochschwab aufsteigen. Dort gibt es laut Karte eine gute Möglichkeiten durchzukommen. Wir haben außerdem von ein paar Ortsansässigen gehört, dass die Almen dort früher mit Maultieren versorgt wurden. Das sollte dann für unsere beiden auch gut…

Im Land der eingeschrAnkten Möglichkeiten

Im Land der eingeschrAnkten Möglichkeiten 17.08-02.09 Zufrieden wache ich in Bett des uralten und liebevoll renovierten Gästehäuschens auf welches wir für die Nacht nutzen durften. Keine bewaffneten Securities vor unserem Zelt, Wasser im Überfluss, Ärzte, Straßen, Kaufhäuser…..und alle verstehen uns!… Wir sind in Sicherheit! Wie sich aber bald herausstellen wird bedeutet der neue Abschnitt unserer…

Don´t make Business in Bulgaria

Don´t make Business in Bulgaria 25.07-16.08 Wir haben es also geschafft der erste und auch einer der schwierigsten Abschnitte liegt hinter uns! Bulgarien hat uns sehr gefordert . Ja uns sogar des öfteren an unsere Grenzen gebracht und uns geholfen sie zu überschreiten, hat uns mit unvergesslichen Momenten an wildromantischen Plätzen und einzigartigen Einblicken in…

Alle Wege führen nach Kom

Alle Wege führen nach Kom 12.07-24.07 So blicken wir also der bitteren Wahrheit ins Auge das wir erneut in den Backofen absteigen müssen, da es am „Kozia Stena“ kein durchkommen mit den Packtieren gab. Am Vorabend waren wir und noch nicht ganz sicher ob wir auf den Nord- oder Südseite des Hauptkammes absteigen sollten. Die…